Ein Abendgymnasium besuchen

Wenn man das Abitur nachholen möchte, dann ist das Abendgymnasium wirklich ideal dafür. Somit hat man die idealen Chancen auf einen besseren Job und natürlich auch auf mehr Geld. Das Abendgymnasium ist seit mehreren Jahren auf dem Vormarsch und immer mehr Leute greifen darauf zurück. Die meisten Leute wollen dadurch ihren Horizont erweitern, nicht immer spielt der berufliche Aspekt eine wichtige Rolle. Die Motivationen der Leute sind total verschieden, aber alle möchten das Abitur erfolgreich absolvieren. Wer kein Abendgymnasium aufsuchen möchte, der kann sich auch an einer Fernschule einschreiben. Die Arbeitszeiten lassen sich meist gut mit den Unterrichtszeiten vereinbaren, außer man ist in der Schichtarbeit tätig.

Infos zum Abendgymnasium

Auf dem zweiten Bildungsweg kann das Abitur über das Abendgymnasium nachgeholt werden. Die Unterrichtszeiten finden zu 90 Prozent immer am Abend statt, meist zwischen 17 Uhr und 21.30 Uhr. In Ausnahmefällen besteht noch die Möglichkeit die Schule auch in den Vormittagsstunden zu besuchen. Dies ist allerdings von Schule zu Schule unterschiedlich und sollte vorab abgeklärt werden. Ferien gibt es auch, je nach Bundesland fallen diese allerdings unterschiedlich aus. Die Schule findet nicht jeden Tag statt, nur an zwei oder drei Werktagen in der Woche. Die meisten Abendschulen sind staatlich und kosten somit nichts. Bezahlt werden muss allerdings das Unterrichtsmaterial, aber die Kosten sind auch hier eher gering.

Anzeige

Unterrichtsmaterial

Abendschulen gibt es in jedem größeren Ort. Es hat also jeder die Möglichkeit eine Schule aufzusuchen. Die Kosten sind gering, denn nur das Unterrichtsmaterial muss bezahlt werden. Der soziale Aspekt kommt nicht zu kurz, denn ständig hat man Lehrer oder Mitschüler als Ansprechpartner zur Verfügung. So fällt das Lernen natürlich gleich wesentlich einfacher.

Die Nachteile

Flexibel ist ein Abendgymnasium nicht wirklich. Nur wer wirklich regelmäßig teilnehmen kann, der wird den Abschluss auch schaffen. Man ist also zeitlich gebunden und sollte an zwei Werktagen in der Woche abends wirklich Zeit haben. Wer am Abend arbeiten muss, der sollte dann doch lieber auf eine Fernschule zurückgreifen. Das Privatleben wird während der Zeit des Abiturs zu kurz kommen, damit muss man sich einige Jahre arrangieren, dies ist von besonderer Bedeutung.