Der 2. Bildungsweg

Das Abendgymnasium

Mit einem Abendgymnasium lässt sich wunderbar die Zukunft planen. Wer ein Abendgymnasium aufsuchen möchte, der muss mindestens die Mittlere Reife besitzen. Alle die neben dem Beruf noch weiter aufsteigen möchten, können problemlos ein Abendgymnasium besuchen. Durch das Abitur lassen sich die beruflichen Aspekte noch wesentlich verbessern. Es können bessere Jobmöglichkeiten in Anspruch genommen werden und die Finanzen werden selbstverständlich auch wesentlich besser. Doch nicht nur Leute, die im Beruf aufsteigen möchten, können ein Abendgymnasium besuchen. Auch Personen die einfach ihren Horizont erweitern möchten oder im Alter trotzdem noch das Abitur absolvieren möchten, können sich hier weiterbilden. Die Motivationen für das Abitur sind ganz unterschiedlich, allerdings gibt es eine große Gemeinsamkeit: Das Abitur erfolgreich zu bestehen. Nicht nur das Abendgymnasium bietet die Möglichkeit des Abiturs, auch viele Fernschulen haben sich inzwischen darauf spezialisiert.

Wichtige Infos

Mit dem Abendgymnasium kann das Abitur über den zweiten Bildungsweg nachgeholt werden. Die Unterrichtsstunden finden zwischen 17 Uhr und 21.30 Uhr statt. Die Schule findet nicht täglich statt, nur an zwei oder drei Werktagen pro Woche. Vormittagskurse werden in Ausnahmefällen ebenso geboten, sollte sich die Arbeit mit den Abendstunden nicht vereinbaren lassen. Die Ferien sind selbstverständlich auch gegeben, hierbei einfach am jeweiligen Bundesland orientieren. Es dauert im Schnitt 2,5 bis 4 Jahre um das Abitur zu absolvieren. Je nachdem welcher Schulabschluss vorher erreicht wurde. Die Kosten für eine Abendschule sind sehr gering, wenn es sich um staatliche Schulen handelt. Alleine das Unterrichtsmaterial muss selbst bezahlt werden.

Anzeige

Die Vorteile

In größeren Städten gibt es zahlreiche Abendschulen, hier kann also problemlos eine Schule aufgesucht werden. Die Kosten sind gering, denn nur das Unterrichtsmaterial muss bezahlt werden. An Abendschulen können neue Kontakte geknüpft werden und bei Verständnisproblemen hilft ein Lehrer oder auch ein Mitschüler jederzeit weiter.

Die Nachteile

Flexibilität ist bei einem Abendgymnasium nicht gegeben. Jeder muss seine Arbeitszeit also so gestalten, dass eine Teilnahme am Unterricht auch möglich ist. Sollte eine Teilnahme nicht regelmäßig möglich sein, dann lieber für eine Fernschule entscheiden. Der Stoff zu Hause muss natürlich ausgiebig gelernt werden, alleine der Besuch einer Abendschule bringt also nichts. Man muss jede Menge Freizeit opfern. Private Einschränkungen gibt es also über mehrere Jahre hinweg, dessen sollte man sich unbedingt bewusst sein. Der Arbeitsaufwand ist sehr groß und nur wer die richtige Motivation hat, der wird das Abitur auch wirklich bestehen.