Blended Learning

Blended LearningDas Blended Learning, oder auch Integriertes Lernen genannt, beschreibt eine neuartige Form des Lernens, bei der Elemente von Präsenzveranstaltungen sowie des E-Learnings miteinander kombiniert werden. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet der Begriff “vermischtes Lernen”. Bei dieser Lernform werden die didaktischen Vorteile zwei verschiedener Lernmethoden zusammengeführt, sodass eine neue und einzigartige Lernmethode entstanden ist, die ihre Wurzeln in den 1980er Jahren hat. Alles Wissenswerte rund um das Thema Blended Learning, die damit einhergehenden Vor- und Nachteile sowie welche Anbieter Blended Learning praktizieren, erfahren Sie hier in einem kurzen Überblick.

Das Konzept des Blended Learning

Blended Learning verknüpft traditionelle Präsenzveranstaltungen mit dem innovativen E-Learning, das im Rahmen des digitalen Fortschritts und der zunehmenden Globalisierung der Welt einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Innerhalb des Konzepts werden die Vorteile wie Flexibilität und Effektivität des elektronischen Lernens mit den ebenfalls wichtigen Aspekten des herkömmlichen Konzepts des Lernens, wie Face-to-Face-Interaktion und soziale Kommunikation sowie das Erlernen praktischer Tätigkeiten miteinander verbunden. Da aus beiden Lernformen die Vorteile gezogen werden, ist es das Ziel der Lernform, die Nachteile beider Lernarten so gering wie möglich zu halten und die Präsenz- und Online-Lernphasen ideal aufeinander abzustimmen.

Die Vor- und Nachteile des Blended Learning

Aus dem Konzept des Blended Learning gehen direkt die Vorteile der integrierten Lernform hervor: Die Vorteile beider Lernarten sollen stärker in den Vordergrund rücken, während die Nachteile einer Lernform durch die Vorteile der anderen kompensiert werden. So bieten Präsenzveranstaltungen Lernenden die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten sozial zu interagieren und sich gegenseitig im Lernprozess zu unterstützen, der Kontakt zu den Dozenten wird hergestellt, auf Verständnisschwierigkeiten kann unmittelbar reagiert werden, nachfolgende Lernsequenzen können von den Dozenten konkret geplant werden und fruchtbare Diskussionen können jeden Teilnehmer persönlich weiterbringen.

Die Nachteile von Präsenzveranstaltungen, wie z. B. organisatorische Aspekte, nicht individualisierbares Lerntempo oder ungleiches Vorwissen, werden durch das Online-Lernen ausgeglichen, da das E-Learning zeit- und ortsunabhängig ist, jeder Teilnehmer sein eigenes Lerntempo bestimmen kann und Wissenslücken durch eigenständiges Aufarbeiten ausgleichen kann. Durch flexible Methodik und Didaktik sowie den Einsatz unterschiedlicher Medien und Aufgabenstellungen werden alle Lerntypen direkt angesprochen und jeder wird auf seine eigene, präferierte Art gefördert. Zudem können die Teilnehmer individuell gefördert werden. Die Nachteile des E-Learnings, wie z. B. fehlende soziale Interaktion, Verständnisschwierigkeiten und hohe Selbstlernkompetenz, können durch die Präsenzveranstaltungen ausgeglichen werden, sodass der Lernprozess auf allen Ebenen optimiert wird.

Die Anbieter einer neuen Lernform

Verschiedene Akademien und Ausbildungszentren haben sich auf das Angebot des Blended Learning spezialisiert und auch in Universitäten, Schulen und Abendgymnasien kommt diese neue Lerntechnik vermehrt zum Einsatz. Des Weiteren ist es möglich, Lehrkräfte und Dozenten im Rahmen von Seminaren im Blended Learning zu schulen, damit neue didaktische Lernformen die bisher vorherrschenden Lernarten ergänzen und zu einem optimalen Lernprozess führen.

Durchstarten mit einer neuen Art des Lernens

Sie sind neugierig und suchen nach einer neuen Herausforderung, die Sie möglicherweise zu einer besseren Art des Lernens führt? Dann liegen Sie mit dem Blended Learning genau richtig. Informieren Sie sich noch heute und erfahren Sie selbst die überzeugenden Vorteile der neuen Lernmethode.