Das Abitur über das Abendgymnasium absolvieren – oder Fachhochschulreife

Das Abitur über das Abendgymnasium zu absolvieren, ist seit vielen Jahrzehnten sehr gefragt. Die Schulen gibt es in fast allen Städten und dadurch hat jeder die Chance einen höheren Schulabschluss zu absolvieren. Schließlich möchte man heute eine gute Arbeit und dafür ist das Abitur einfach unabdingbar. Mit der Arbeit lässt sich ein Abendgymnasium in der Regel gut vereinbaren, da der Unterricht in den Abendstunden stattfindet. Also auch wer arbeiten geht, der hat die Chance einen besseren Schulabschluss zu absolvieren. Die Fachhochschulreife kann ebenso über eine Abendschule erreicht werden, es muss nicht das normale Abitur sein. Natürlich stehen auch alle anderen Schulabschlüsse zur Auswahl.

Zwei oder drei Werktage pro Woche am Abend

Das Abendgymnasium bietet die Möglichkeit auf das Abitur über den zweiten Bildungsweg. Die Unterrichtsstunden finden an zwei bis drei Werktagen pro Woche statt, jeweils zwischen 17 Uhr und 21.30 Uhr. Man muss sich zweimal die Woche Zeit nehmen, um die Schule auch erfolgreich beenden zu können. Das Abitur dauert in der Regel 2,5 bis 4 Jahre.  Es kommt ganz auf den zuvor erreichten Schulabschluss an. Es kostet keinen Cent, allerdings muss das Material, welche die Schule zur Verfügung stellt, bezahlt werden. Die meisten Abendschulen sind staatlich.

Anzeige

Die Vorteile

Abendschulen gibt es mittlerweile so ziemlich überall. Somit hat man die Möglichkeit auch in kleineren Städten das Abitur über diesen Weg zu absolvieren. Eine tolle Möglichkeit für alle, die noch einiges erreichen wollen. In einer Schule stehen einem täglich Lehrer und auch Mitschüler mit Rat und Tat zur Seite. Oftmals werden hier auch Freunde fürs Leben gefunden.

Die Nachteile

Ein Abendgymnasium ist nur in den Abendstunden zu besuchen. Somit muss man sich an einigen Werktagen in der Woche Zeit nehmen. Ist dies mit der Arbeit nicht vereinbar, dann sollte man eine Fernschule besuchen. Man muss nicht nur in der Schule lernen, auch die Freizeit muss geopfert werden. Über mehrere Jahre muss man unbedingt diszipliniert arbeiten und die Freizeit opfern. Nur